Podium


Nieuws

Timm, Uwe 2 - Isolde Ohlbaum1.jpg
16-12-2009

Heinrich-Böll-Preis 2009 agelopen weekend door Uwe Timm in ontvangst genomen

Voor zijn rijke oeuvre ontving de Duitse schrijver Uwe Timm (auteur van o.a. Rood, De ontdekking van de currywurst, Mijn broer bijvoorbeeld) afeglopen weekend de literaire stadsprijs van Keulen. lees hieronder het juryrapport:

Heinrich-Böll-Preis 2009 geht an Uwe Timm
Jury lobt seine „kunstvolle Verschränkung von Historischem mit Poetischem“

Die Stadt Köln verleiht den Heinrich-Böll-Preis in diesem Jahr an den 1940 in Hamburg geborenen Uwe Timm. Die Jury hat in der vergangenen Woche unter Vorsitz von Oberbürgermeister Fritz Schramma getagt. Sie würdigt mit der Auszeichnung einen Autor, der das Große im Kleinen und das Kleine im Großen zeige - damit stehe Uwe Timm in der Tradition eines Heinrich Böll.

Und wie dieser belässt er seinen Protagonisten einen Hauch von Glanz, jene leise Vision von einer gerechteren Welt jenseits aller Ideologien.

Weiter heißt es in der Begründung:

Es ist eben jene Geschichte, es sind die Zeitläufe, die der Autor der so genannten 68er Generation mit seinem Werk wie kein zweiter bundesdeutscher Schriftsteller begleitet hat. Begleitet, gelebt und transformiert... War es in seinem Romandebüt „Heißer Sommer" noch die unmittelbare Erlebniswelt seiner Generation, die das Private zum Politischen erklärte und die Politik im Privaten verortete, so wandte er den Blick bereits in den folgenden Büchern auf das größere Ganze, zeigte seine Helden konfrontiert mit deutscher Kolonialgeschichte („Morenga", „Der Schlangenbaum") und erzählte von den vernichtenden Auswirkungen des Krieges und des Faschismus, der auch die kleinsten Träume von Glück und Liebe nicht unbeeinflusst ließ - beispielhaft vorgeführt in der Novelle „Die Entdeckung der Currywurst".Uwe Timm sucht die Gravuren der Zeitgeschichte im gelebten Leben. Er findet sie in der Sprache, die das Erzählen zum identitätsstiftenden Instrument macht. Durch die kunstvolle Verschränkung von Historischem mit Poetischem ermöglicht er den Zugang zu neuen Erkenntnissen.

Der mit 20.000 Euro dotierte Preis wird am Freitag, 11. Dezember 2009, um 18.30 Uhr im Historischen Rathaus der Stadt Köln verliehen. Der Jury gehörten neben Oberbürgermeister Fritz Schramma und Vertretern aus Rat und Verwaltung als Fachjuroren Marcel Beyer, Prof. Dr. Günter Blamberger, Liane Dirks und Dr. Hajo Steinert an.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Stefan Palm
http://www.stadt-koeln.de/1/presseservice/mitteilungen/2009/03430/index.html

Hier vind je (even scrollen) een radio-interview met Uwe Timm:

http://www.wdr3.de/resonanzen/details/artikel/wdr-3-resonanzen-5141aa8dd9.html

Column Joost Nijsen

  • kaart.png

    BUYS!

    20-03-2017 -

    Vaker heb ik al benadrukt hoe overtuigd ik ben van onze keuze om, anders dan de meeste uitgeverijen in ons land, geen ‘zomeraanbieding’ te maken. Tussen de voorjaars- en najaarsaanbieding in óók nog eens een selectie te moeten kneden voor de zomerbeurzen, heeft als enorm risico dat je de boeken die uit de voorjaarsaanbieding nog moeten verschijnen, vooral publicitair onvoldoende aandacht geeft zodra ze eenmaal van de persen rollen. Omdat de neuzen ten burele alweer op de volgende ‘worp’ gericht zijn.